Besser schlichten als richten

Die Schiedsstellen der Kfz-Innungen schlichten Streit zwischen Kunde und Werkstatt. Quelle: ©iStock.com/anders

[05.04.2018] Bonn. Kunden sind immer zufriedener mit Autohaus und Werkstatt. Zu diesem Schluss kommt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und beruft sich auf die aktuelle Bilanz seiner Schiedsstellen.

Demnach sind die Anträge auf Schlichtung, die Autofahrer 2017 bei den Kfz-Schiedsstellen gestellt haben, das vierte Jahr in Folge auf derzeit 9 805 gesunken – sieben Prozent weniger als im Vorjahr.

Bemerkenswert auch: Über 90 Prozent der Anträge konnten ohne Verhandlung direkt zwischen Schiedsstelle, Kunde und Kfz-Betrieb geklärt werden.

Diese Fälle werden geschlichtet

Gerichtsprozesse kosten Zeit, Nerven und vor allem Geld. Seit knapp 50 Jahren klären die Kfz-Schiedsstellen Streitigkeiten im Vorfeld eines Gerichtsprozesses. Und das kostenlos und unbürokratisch.

„Die Schlichter werden aktiv, wenn es um Werkstattleistungen und den Gebrauchtwagenkauf geht", sagt ZDK-Pressesprecher Ulrich Köster. „Am häufigsten landen Streitigkeiten um scheinbar zu hohe oder nicht nachvollziehbare Rechnungen und unsachgemäße oder nicht in Auftrag gegebene Arbeiten auf dem Tisch der Kommissionen. Beim Gebrauchtwagenkauf monieren die Kunden vielfach technische Mängel am Fahrzeug und Unfallschäden."

Von der Schlichtung ausgenommen sind Fälle, in denen es um Neuwagen, den Gebrauchtwagenpreis und um Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht geht.  Die Streitigkeiten dürfen auch noch nicht  bei Gericht anhängig sein.

So läuft das Verfahren

Das Procedere ist denkbar einfach: Beide Parteien – Kunde, Werkstatt oder Autohaus –  können eine der rund 100 Schiedsstellen bundesweit anrufen. Vorausgesetzt, sie haben einen Vertrag, halten bestimmte Fristen ein, und die Kfz-Betriebe sind Innungsmitglieder, erkennbar am blau-weißen Meisterschild. In der Regel gibt es nach drei Monaten eine Entscheidung.

Für die Werkstatt ist der Schiedsspruch bindend, den Autofahrern steht der Klageweg weiterhin offen. Schiedsstellen in der Nähe sind unter www.kfz-schiedsstellen.de gelistet. Hier gibt es auch die Schiedsanträge zum Herunterladen.

Die Zusammensetzung der Kommission         

Am Tisch sitzen Fachleute: Vertreter des Kfz-Gewerbes und des ADAC sowie ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Deutschen Automobil Treuhand. Den Vorsitz übernimmt ein zum Richteramt befähigter Jurist.

Letzte Änderung: 09.05.2018Webcode: 0119197