Im Fokus: Digitalisierung und Mitarbeiterführung

[25.09.2017] Bonn. Digitalisierung und Mitarbeiterführung sind die zentralen Themen des „Treffpunkts Berufsbildung 2017“.

Mit ihren Keynotes stimmen Digitalunternehmer Christian Baudis und Prof. Jörg Knoblauch, Personalexperte für den Mittelstand, die Teilnehmer am 9. November in Fulda auf Workshops und Diskussionen ein.

Rund 300 Kfz-Unternehmer, Ausbilder und Auszubildende werden zum ZDK-Branchentreff mit der Überschrift „AutoBerufe: Einsteigen und Aufsteigen“ erwartet. Die Anmeldung sollte nach ZDK-Angaben schnell erfolgen, denn der Kongress sei fast ausgebucht. 

Der ehemalige Google-Deutschland-Chef Christian Baudis erläutert die rasanten Entwicklungen in der digitalen Welt. Mit Beispielen aus dem Kfz-Gewerbe zeigt er auf, welche Folgen sie für Unternehmen haben.

Prof. Knoblauch ist „Deutschlands Vordenker, wenn es darum geht: ‚Die besten Mitarbeiter zu finden und zu halten‘“.

Auf seiner Homepage heißt es weiter: „Die erfolgreichsten Unternehmen weltweit kann man ganz einfach an einem Kriterium erkennen: Am Anteil der so genannten A-Mitarbeiter.“

Was es mit moderner Mitarbeiterführung auf sich hat und wie sich diese in Zukunft verändern wird, erörtert der Unternehmer und Bestsellerautor erst im Plenum, dann in einem Workshop. 

Die beiden Hauptredner und weitere Berufsbildungsexperten laden abseits von Vorträgen und Workshops in sogenannten Marktplätzen zu persönlichen Gesprächen ein.

Hier können Themen der Tagung weiter vertieft oder zusätzliche aktuelle Punkte im kleineren Kreis diskutiert werden. So ist ein weiteres Schwerpunktthema die Personalentwicklung.

Höhepunkt des Get-together am Vorabend ist die Verleihung des neuen AutoBerufe-Awards. Die Anmeldung zum Treffpunkt Berufsbildung und die Bewerbung für den Award erfolgen auf der Website www.autoberufe.de.

Auszubildende des Kfz-Gewerbes nehmen kostenlos an der Veranstaltung teil.

Letzte Änderung: 25.09.2017Webcode: 0116000